Neuer Vorstand der Theaterfreunde Paderborn

Der Vorstand der Theaterfreunde, von links  Dr. Julia Hempelmann, Dr. Peter Lütke-Westhues, Prof. Dr. Norbert Eke, Rainer Rings, Christiane Voßhans-Schöningh, Nilgün Özel, Klaus Roolf, Barbara Tigges-Mettenmeier. ( Auf dem Bild fehlen Vera Brockmeyer, Martin Lürwer, Bernd Schäfers-Maiwald)

Paderborn. Der Vorsitzende der Theaterfreunde, Rainer Rings, konnte bei einer gut besuchten Jahreshauptversammlung über vielfältige Aktivitäten der letzten 3 Jahre berichten.

Das veränderte Format der Theatermatinee seit 2017 habe sich ausgezahlt. Das Zusammenspiel von inhaltlichem Vortrag und Highlights des Theaters sei bei den Zuschauern sehr gut angekommen. Mit Oliver Reese, demIntendanten des Berliner Ensemble, konnte sowohl ein prominenter Theatermacher als auch ein gebürtiger Paderborner für die letzte Matinee gewonnen werden. Die Theatermatinee ist mittlerweile als ein wichtiges kulturelles Ereignis in Paderborn angekommen.
Im letzten Jahr wurden die Theaterpreise für eine gute schauspielerische Leistung an David Lukowczyk und Tim Tölke verliehen. Dabei war es erstmals den Mitgliedern ermöglicht worden, elektronisch an der Wahl der/des besten Schauspielers/in, teilzunehmen.

Der neue Theaterstammtisch wurde von den Mitgliedern gut angenommen. Mit dem, leider zu früh gestorbenen Willi Hagemeier, und mit David Lukowczyk hatten die Teilnehmer die Möglichkeit gehabt, im Gespräch näheres aus dem Leben der beiden Theaterschauspieler zu erfahren.

Auch im letzten Jahr wurde eine Theaterfahrt zu den Ruhrfestspielen in Recklinghausen durchgeführt.

Das Vorverkaufsrecht der Theaterfreude für das Gastspiel von Anne Bontemps und den Silvestervorstellungen wurde von den Mitgliedern intensiv genutzt.

Erfreulicherweise konnte der Schatzmeister Martin Henkel berichten, dass die ersten 50.000 Euro zur Unterstützung des Theaters für 2020 eingeworben werden konnten.

Die Intendantin Katharina Kreuzhage informierte, zusammen mit ihren Dramaturgen/innen Antonia Winkler, Dr. Daniel Thierjung und Sophia Lungwitz über die Premieren der nächsten Spielzeit. Der Theaterpädagoge Steven Wadula stellte die geplanten Projekte vor.
Lea Hansjürgen berichtete über ein gemeinsam mit dem Theater geplanten Projekt der Kulturszene in Paderborn. Gemeinsam will das Theater und eine Gruppe von Kreativen aus Paderborn sich sogenannten “Unorten” ( z. B. Zentralstation) dieser Stadt widmen. Ein weiteres Stichwort ist in diesem Zusammenhang der Begriff “Place-Making”. Dieses spannende Projekt wurde von den Mitgliedern einhellig begrüßt.

Unter der Wahlleitung von Josef Hackfort wurde dann der Vorstand neu gewählt:

Rainer Rings als Vorsitzender, Nilgün Özel als stellv. Vorsitzende, Barbara Tigges-Mettenmeier als Schriftführerin, Klaus Roolf als Schatzmeister, Vera Brockmeyer, Prof. Dr. Norbert Eke, Dr. Julia Hempelmann, Dr. Peter Lütke-Westhues, Martin Lürwer, Bernd Schäfers-Maiwald und Christiane Voßhans-Schöningh als Beisitzer/innen.
Aus Altergründen kandidierte Dr. Helmut Funke nicht mehr. Er war anfänglich als Schatzmeister und später als Schriftführer im damaligen Trägerverein tätig. Von 2003 bis 2016 war er stellv. Vorsitzender und zuletzt Beisitzer im Vorstand.
Rainer Rings dankte ihm für 22 Jahre kontinuierlicher Vorstandsarbeit.

Ebenso bedankte er sich bei Martin Henkel, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte.